Projekt-Bericht

Eine Streuobstwiese für Ziegendorf

von Marita
Bienenweide im Sommer 2017
Die Bienenweide im Sommer 2017

März 2016: Dem Verein Neues Landleben wird von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung aus Erträgen der Lotterie BINGO! Die Umweltlotterie in Mecklenburg-Vorpommern eine Zuwendung für die Anpflanzung einer Streuobstwiese bewilligt.


12. November 2016: Auf einer brachliegenden Fläche inmitten des Dorfes pflanzen 30 umwelt-bewusste Bürger 100 Obstbäume (Hochstamm/ alte Sorten).

Frühjahr 2017: Die Streuobstwiese wird durch Anpflanzungen von Sträuchern und die Aussaat von Wildblumen und –kräutern als Bienenweide ergänzt.

Viele Stunden Eigenleistungen, die bereits anfielen und auch in Zukunft nötig sein werden, sind ein Beitrag der Ziegendorfer zur Erhaltung der Artenvielfalt und zur Dorfentwicklung.

Kleinprojekte werden gefördert

Gartendorf Ziegendorf

von Marita

Für den Zeitraum vom 1.3.2017 bis 28.2.2018 bewilligte das Landesamt für Gesundheit und Soziales Mecklenburg-Vorpommern den Mitgliedern des Neues Landleben e.V. zum zweiten Male ein Kleinprojekt.

Pflanzaktion Bienenweide

Gartendorf Ziegendorf ist ein generationsübergreifendes Projekt für die Einwohner von Ziegendorf und der Nachbargemeinden zum Festigen und Erweitern des sozialen Zusammenhalts durch die Organisation und Durchführung gemeinsamer Aktivitäten und Feste. Durch die vielfältigen Angebote zur sozialen Teilhabe sollen die Teilnehmenden ihre eigenen Stärken und Fähigkeiten erkennen. Dieses Projekt wird mit Zuwendungen aus dem Europäischen Sozialfonds finanziert.

Bienenweide

28., 29. und 30 April 2017

Eröffnungsfeier:
Pfarrhaus hat nun noch mehr Funktionen

Umbau zum Mehrfunktionenhaus

Treffpunkt Altes Pfarrhaus

Sanierung und Umbau des Pfarrhaus Ziegendorf zum Multifunktionshaus
Fertigstellung 2016
 
Logo des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - zur Startseite


Gefördert vom Bundesprogramm Ländliche Entwicklung

Viele Gemeinden in Deutschland sind handlungsunfähig geworden. Menschen leben isoliert nebeneinander und der Verfall der Dörfer mit all seinen Nebenwirkungen führt zu Frustration und leider auch immer mehr zur Systemablehnung. Rechte Kräfte peitschen gerade diese frustrierten Menschen gegen die Werte unserer Demokratie.

Dank des Umbaus des Pfarrhauses Ziegendorf rückt Bürgerengagement zurück ins Zentrum einer beispiellosen Entwicklung. In einer der ärmsten Regionen Deutschlands wurde ein Pioniervorhaben realisiert, welches die vorhandenen Stärken und Innovationen bündelt und vernetzt. Durch die Sanierung des Pfarrhauses entstand ein Ort, wo Visionen geschmiedet, vernetzt und realisiert werden. Dorfleben, kirchliches Leben und Zukunftsbildung unter einem Dach.

Das Pfarrhaus Ziegendorf mit seiner Innovationsstube, dem Dorfzimmer, der Winterkirche, der Poetenstube wird bereits von Vielen als neuer Treffpunkt einer interdisziplinären Dorfbewegung genutzt.