Gefördert durch das Bundesprogramm Demokratie leben

„Englisch-Café“

November – Dezember 2019

Für alle, die ihre Kenntnisse in der englischen Sprache auffrischen oder vertiefen wollten, war dieses  Kursangebot genau das Richtige. Da das Bundesprogramm "Demokratie leben" den Kurs gefördert hat, war die Teilnahme kostenlos.

 

Die zehn bis fünfzehn Teilnehmer trafen sich in 14tägigen Abständen zu den von Beryldine gewissenhaft vorbereiteten Stunden. In aufgelockerter Atmosphäre und bei Kaffee und Kuchen wurde dann zu verschiedenen Themen (fast) nur auf Englisch kommuniziert.

 

Und weil es allen wirklich großen Spaß gemacht hat, soll es ab dem 05.03.20 weitergehen. Dazu laden wir alle Interessenten herzlich ein. Ein Einsteigen in den Kurs ist jederzeit möglich.

 

Wir treffen uns immer jeden 2.Donnerstag von 16.30Uhr- 18.00Uhr

 

Anmeldung bei Frau Weigelt, Tel.: 038721/170084

 

 Projektleitung: Beryldine Weigelt

 

 

   

 

   

 

  

 

Projektbeschreibung:
Das Projekt soll Menschen aus allen Kulturkreisen und Lebensformen zusammenbringen, um sich auszutauschen und eine Verständigung für einander zu bewirken. Dadurch soll das demokratischen Zusammenleben in der strukturschwachen ländlichen Region gestärkt werden.

Durch regelmäßige aktive Anwendung der englischen Sprache können Gemeinsamkeiten entdeckt und Freundschaften geschlossen werden. Toleranz für verschiedene Lebensformen und der soziale Zusammenhalt in der Gemeinde soll motiviert und aktiviert werden.

Zudem soll es dazu dienen, die Teilnehmer zu motivieren, Englisch mit mehr Selbstverständlichkeit anzuwenden. Es kann und wird helfen, eigene Stärken und Fähigkeiten zu erweitern, um zu erkennen, dass es möglich ist, dies positiv für sich zu nutzen für die Arbeitswelt, auf Reisen und im Kommunizieren mit Menschen aus allen Ländern.

Beryldine Weigelt

 

 

Bildergebnis für logo : gefördert durch demokratie leben

 

 

 

 

 

Pfarrhaus heißt jetzt "Haus neues Landleben"

Mit neuem Namen ins neue Jahr

von Marita
Haus neues Landleben

Unser Haus soll einen Namen haben. So wollen es die Bürger Ziegendorfs. „Haus neues Landleben“, das passt zu uns. Neues Landleben – in unseren Augen ein Inbegriff für Mitbestimmung, Engagement, Gemeinwohl und die Verwirklichung eigener Ideen.

Mit Fördermitteln der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung wurde im Jahr 2016 ein Mehrfunktionshaus in Ziegendorf geschaffen. Es ist ein Modellvorhaben und weiterer Versuch, die Lebensqualität der ländlichen Regionen zu verbessern und die Unterschiede zwischen Dorf und Stadt auszugleichen. Ein Haus mit Dienstleistungen vor Ort. Einiges ist geglückt. Besonders gut angenommen wird das Smovey-Bewegungstraining, das einmal wöchentlich im Turnraum durchgeführt wird. Ab November dieses Jahres soll ein weiteres Projekt, ein Englisch-Café, anboten werden. Das Haus ist Vereinssitz und Treffpunkt. Der Kontakt zur Volkshochschule wurde gerade hergestellt. Vielleicht ist es möglich, hier in der Zukunft weitere Kurse anzubieten.

Vereinsmitglieder feiern die Namensgebung
Vereinsmitglieder feiern die Namensgebung

Der Vereinsvorstand wird einmal im Jahr vom Fördermittelgeber, der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung, eingeladen, um Rechenschaft über den Stand und die Entwicklung des Mehrfunktionshauses Ziegendorf abzulegen.

Es gibt viel zu tun. Wer Lust hat, mit eigenen Ideen und Tatkraft an einem lebendigen Dorfleben mitzuarbeiten, darf sich gerne bei uns melden. Unser Verein hat innerhalb kurzer Zeit neue Mitglieder gewonnen und sich dadurch verjüngt. Das ist erfreulich, denn mehr als zuvor sind wir jetzt in der Lage, für die Gemeinde Ziegendorf tätig zu werden. Und was durch persönlichen Einsatz und Zusammenhalt erreicht werden kann, zeigen uns die Ereignisse des letzten Sommers. Den Ziegendorfern macht es jetzt wieder mehr Spaß, sich für die Allgemeinheit und für ihr Dorf zu engagieren.

Wer mehr über unsere Arbeit wissen möchte, findet uns jeweils donnerstags von 14.00 Uhr – 17.00 Uhr im „Haus neues Landleben“ in Ziegendorf, Hauptstraße 31.